Skulptur zum Gedenken an den 25. März 1945

Skulptur zum Gedenken an den 25.03.1945
 

Der 25. März 1945,
ein unheilvoller Tag in der Geschichte unserer Stadt


Foto:H.G.Bareuther

Denkmal des Bildhauer Christoph Anders

Zum Gedenken an den 25 März 1945 

Foto:H.G.Bareuther


Stadtbürgermeisterin Rosemarie Schneider enthüllte ein Denkmal,dass von diesem schrecklichen Tag kurz vor Kriegsende erzählen soll.

 

Denkmal in Dierdorf erinnert an Bombenangriff kurz vor Kriegsende

Bildhauer Christoph Anders vor der Skulptur

Bildhauer Christoph Anders

Foto:H.G.Bareuther


Auch für den Bildhauer Christoph Anders, der die Skulptur entworfen hat, ist das Denkmal eine sichtbare Form des Erinnerns: „Wir sind auf der Suche nach dauerhaf­tem Frieden und wollen neue Zeichen setzen", sagte er bei der Enthüllung.

Rund 300 Gäste hatten sich rund um den Platz versam­melt

Feierstunde am neuen Denkmal

Foto:H.G.Bareuther

 Rund 300 Gäste hatten sich rund um den Platz versam­melt, um bei der Feierstunde dabei zu sein.

Zeitzeuge Paul Schütz vor dem Denkmal

Zeitzeuge Paul Schütz

Foto:H.G.Bareuther


Einer, der den 25. März 1945 noch deutlich vor Augen hat, ist der Zeitzeuge Paul Schütz: Er erlebte als elfjähri­ger Junge des Bombardement mit. „Wir Kinder spielten vor der Haustür, als wir plötzlich das monotone Brummen der Flugzeuge hörten", erinnert er sich heute. Im Keller unter dem Amtsgericht fand die Familie Schutz.

Imagefilm d. Verbandsgemeinde

Zum Film kommen Sie durch Klicken auf das Wappen