Bericht zur Stadtratsitzung vom 18.04.2013

Zunächst stand die Vergabe der Bauleistungen für die beiden Straßen Hanallee und Schloßstrasse in Dierdorf auf der Tagesordnung.

Stadtbürgermeister Thomas Vis konnte hier ein sehr erfreuliches Ergebnis präsentieren: Bei der gemeinsam mit den Verbandsgemeindewerken durchgeführten Ausschreibung hatten 10 Firmen ein Angebot abgegeben. Das günstigste Angebot für beide Straßen hat die Firma Eurovia Koblenz eingereicht. Die Kosten für den Straßenbau betragen für die Schloßstraße 201.131,61 €. Für die Hanallee fallen Baukosten von 179.692,32 € an. Durch diese ausgesprochen guten Ausschreibungsergebnisse ist es möglich, auch hier kostengünstig im Sinne der Anlieger die Straße zu erstellen. Die Vergabe der Beleuchtungseinrichtung wurde auf die nächste Sitzung vertagt. Für die Schloßstraße wurde vom Stadtrat ein Ausbaubeitragssatz von 30 % Gemeindeanteil beschlossen.

Die Verbandsgemeindewerke planen „Inlinersanierungen“ am Kanalsystem in den Straßen: Ackerstraße, Hinter der Brauerei. Laut Auskunft der Werke sind die Kanäle dringend sanierungsbedürftig. Die Verwaltung teilt mit, dass bisher kein Investitionskostenanteil gezahlt wurde. Der Stadtrat beschloss den Beitragssatz und die Widmungen der betreffenden Straßenabschnitte. Weiterhin wurde noch eine Eilentscheidung, bezüglich der Verlängerung des Vertrages Gaslieferverträge bekannt gegeben. In der Bogenstraße muss durch den Stromversorger ein Schaltfeld erneuert werden. Hierzu wurde eine überplanmäßige Ausgabe beschlossen.

Der Vorsitzende teilte mit, dass für den Ausbau der Brückenstraße im Jahr 2012

Zuschüsse von 150.000,-- durch das Land Rheinland-Pfalz gezahlt wurden.

Weiterhin informierte er darüber, dass die Sanierungsarbeiten an der Stadtmauer demnächst fortgesetzt werden.

 

Stadtverwaltung Dierdorf

Imagefilm d. Verbandsgemeinde

Zum Film kommen Sie durch Klicken auf das Wappen